Angebote zu "Hilfe" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Berufsorientierung für Kulturwissenschaftler
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Was kommt nach dem Studium? Welche Möglichkeiten habe ich? Dies sind Fragen, für deren Beantwortung dieser Ratgeber Hilfe leisten kann. Er liefert Entscheidungs- und Orientierungshilfen für Studierende und ermöglicht fundierte Einblicke in Ausbildungswege und Berufsfelder von Kulturwissenschaftlern. Aus unterschiedlichen Bereichen berichten 21 Autorinnen und Autoren über ihre Arbeit und zeigen so mögliche Ausbildungswege und Berufsfelder für Kulturwissenschaftler. Am Beispiel ihres eigenen Werdeganges beschreiben sie ihre Tätigkeit, gehen auf Voraussetzungen, Perspektiven und Aufstiegschancen ein und erläutern die Bedeutung kulturwissenschaftlicher Kenntnisse im jeweiligen Beruf. Die Herausgeberinnen geben zudem Tipps und Anregungen für Praktika und Stellensuche sowie Hilfen für einen produktiven Umgang mit 'berufslosen' Zeiten. Aus dem Inhalt: – Berufsorientierung im Studium (Nebenfächer, Praktika, Auslandsaufenthalte, Zusatzausbildungen) – Beiträge aus den Berufsfeldern Kulturmanagement, Internationale Organisationen, Journalismus, Museum und Verlagswesen, Bildungs- und Entwicklungszusammenarbeit, Gesundheitswesen, Tourismusbranche u.a. – Umgehen mit Erwerbslosigkeit – Kulturwissenschaftliche Kenntnisse im Beruf

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Was kann ich? Was weiß ich? Wer bin ich?
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1.0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Für viele Schulabsolventen ist die Suche nach einer Ausbildungsstelle eine erste Bewährungsprobe, die sie alleine im Leben zu bestehen haben. Gleichzeitig ist die Stellensuche der erste Schritt in das Berufsleben und bestimmt ihre berufliche Entwicklung. Während die Eltern noch in der Regel für ihre Kinder die Schule auswählen, teilweise auch auf Drängen des Kindes, wird die Suche nach einer Ausbildungsstelle doch von vielen Schulabsolventen selbst vorgenommen. Das ist auch gut so, denn im Beruf sind sie auf sich allein gestellt; ein Unterstützungsnetzwerk wie im Schulleben, bestehend aus Lehrern, Mitschülern usw., gibt es dann nicht mehr. Dieser Text richtet sich in erster Linie an Personen, die Schulabsolventen bei der Wahl des Berufs und bei der Durchführung des Bewerbungsverfahrens im Sinne einer Hilfestellung unterstützen. Aus diesem Grund werden so weit wie möglich die wichtigsten Ergebnisse in Form von Erklärungshilfen (= Charts) dargestellt und diese werden dann erläutert. Dort wo es unbedingt notwendig ist, wird auf Material hingewiesen, dass es in der Regel kostenlos bei der Bundesagentur für Arbeit gibt. Diese Materialien stellen das Bewerbungsverfahren in einzelnen Schritten und in Form von Musterlösungen vor. Dagegen beschränkt sich dieser Text auf die Darstellung von 'wichtigen' Eckpunkten, die im Bewerbungsverfahren und bei der Hilfestellung von Schulabsolventen wichtig sind. Die Ausführungen gehen davon aus, dass die persönlichen Begabungen von Schulabsolventen nicht ohne Einfluss auf die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind. Nicht jeder ist für eine bestimmte Stelle geeignet. Trotzdem gibt es auf allen Hierarchiestufen des Arbeitslebens spezielle Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten, die es zu nutzen gilt. Und mancher Schulabsolvent kann erst im Beruf sein Potential viel besser entfalten, als es vorher in der Schule möglich war. In diesem Sinne soll der Text auch eine Hilfe sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Bewerbertraining
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist für Pädagogen (Lehrer, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen) geschrieben, die Bewerbertraining mit arbeitslosen Erwachsenen in Anlernberufen (Lagerarbeiter, Bauarbeiter, Produktionsarbeiter, Fahrer, usw.) durchführen. Die Themen werden als Unterrichtsstunde besprochen und enthalten Arbeitsblätter wie auch Tafel anschrieb. Folgende Themen werden behandelt: Kapitel '1. Die Tageszeitung lesen' gibt Aufschluss darüber, wie man in einer Gruppe Zeitungen zu Bewerbungszwecken durchforstet. Hierbei sollen die TN lernen, selbständig mit einer Zeitung arbeiten zu können. Kapitel '2. Die Stellenanzeigen' behandelt die Stellensuche mit Hilfe von Zeitung und Zeitschriften. Der TN bekommt ein Gefühl dafür, wie Stellenanzeigen zu beurteilen sind. Zudem wird das Eigeninserat besprochen und eingeübt. Kapitel '3. Die Bewerbung' befasst sich mit dem Bewerbungsschreiben, das nach dem Muster des Geschäftsbriefes aufgebaut ist. Die TN werden dazu angehalten, ihr Bewerbungsschreiben nach einem Baukastensystem zu schreiben. Letzteres weist feststehende Sätze auf, die nach Wunsch in den Bewerbungsbrief eingefügt werden können. Somit sind Deutschfehler das TN weitgehendst ausgeklammert und das Verfassen eines Bewerbungsschreibens im stillen Kämmerchen wird problemlos möglich. Kapitel '4. Der Lebenslauf' beschreibt alles Wissenswerte über den Lebenslauf. Hierbei erstellen die TN ihren eigenen Lebenslauf. Auch in diesem Kapitel wird mit dem erprobten Baukastensystem gearbeitet. Kapitel '5. Die Blindbewerbung' zeigt auf, wie man sich ohne Zeitungsannonce bei einer Firma bewirbt. Kapitel '6. Die Telefonische Kontaktaufnahme' klärt Voraussetzungen ab, die bei einem Telefongespräch beachtet werden müssen. Dies ist besonders bei TN wichtig, die nicht so gut der deutschen Sprache mächtig sind. Aber auch Deutsche haben in diesem Bereich Probleme. Das Vorstellungsgespräch in Kapitel 7 behandelt das Gespräch bei zukünftigen Arbeitgebern. Dieses wird als Rollenspiel eingeübt. Wir haben hier das Kernstück des Bewerbertrainings vor uns, weil hierbei alle besprochenen Themen zum Tragen kommen. Die Durchführung erfolgt in Form eines Unterrichtsprojektes. Kapitel '8. Das Zeugnis' gibt Hinweise, wie ein Arbeitszeugnis zu entschlüsseln ist. Abschliessend wird aufgezeigt, wie ein Arbeitszeugnis verbessert werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Berufsorientierung für Kulturwissenschaftler
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Was kommt nach dem Studium? Welche Möglichkeiten habe ich? Dies sind Fragen, für deren Beantwortung dieser Ratgeber Hilfe leisten kann. Er liefert Entscheidungs- und Orientierungshilfen für Studierende und ermöglicht fundierte Einblicke in Ausbildungswege und Berufsfelder von Kulturwissenschaftlern. Aus unterschiedlichen Bereichen berichten 21 Autorinnen und Autoren über ihre Arbeit und zeigen so mögliche Ausbildungswege und Berufsfelder für Kulturwissenschaftler. Am Beispiel ihres eigenen Werdeganges beschreiben sie ihre Tätigkeit, gehen auf Voraussetzungen, Perspektiven und Aufstiegschancen ein und erläutern die Bedeutung kulturwissenschaftlicher Kenntnisse im jeweiligen Beruf. Die Herausgeberinnen geben zudem Tipps und Anregungen für Praktika und Stellensuche sowie Hilfen für einen produktiven Umgang mit 'berufslosen' Zeiten. Aus dem Inhalt: – Berufsorientierung im Studium (Nebenfächer, Praktika, Auslandsaufenthalte, Zusatzausbildungen) – Beiträge aus den Berufsfeldern Kulturmanagement, Internationale Organisationen, Journalismus, Museum und Verlagswesen, Bildungs- und Entwicklungszusammenarbeit, Gesundheitswesen, Tourismusbranche u.a. – Umgehen mit Erwerbslosigkeit – Kulturwissenschaftliche Kenntnisse im Beruf

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Bewerbertraining
18,60 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Dieses Buch ist für Pädagogen (Lehrer, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen) geschrieben, die Bewerbertraining mit arbeitslosen Erwachsenen in Anlernberufen (Lagerarbeiter, Bauarbeiter, Produktionsarbeiter, Fahrer, usw.) durchführen. Die Themen werden als Unterrichtsstunde besprochen und enthalten Arbeitsblätter wie auch Tafel anschrieb. Folgende Themen werden behandelt: Kapitel '1. Die Tageszeitung lesen' gibt Aufschluss darüber, wie man in einer Gruppe Zeitungen zu Bewerbungszwecken durchforstet. Hierbei sollen die TN lernen, selbständig mit einer Zeitung arbeiten zu können. Kapitel '2. Die Stellenanzeigen' behandelt die Stellensuche mit Hilfe von Zeitung und Zeitschriften. Der TN bekommt ein Gefühl dafür, wie Stellenanzeigen zu beurteilen sind. Zudem wird das Eigeninserat besprochen und eingeübt. Kapitel '3. Die Bewerbung' befasst sich mit dem Bewerbungsschreiben, das nach dem Muster des Geschäftsbriefes aufgebaut ist. Die TN werden dazu angehalten, ihr Bewerbungsschreiben nach einem Baukastensystem zu schreiben. Letzteres weist feststehende Sätze auf, die nach Wunsch in den Bewerbungsbrief eingefügt werden können. Somit sind Deutschfehler das TN weitgehendst ausgeklammert und das Verfassen eines Bewerbungsschreibens im stillen Kämmerchen wird problemlos möglich. Kapitel '4. Der Lebenslauf' beschreibt alles Wissenswerte über den Lebenslauf. Hierbei erstellen die TN ihren eigenen Lebenslauf. Auch in diesem Kapitel wird mit dem erprobten Baukastensystem gearbeitet. Kapitel '5. Die Blindbewerbung' zeigt auf, wie man sich ohne Zeitungsannonce bei einer Firma bewirbt. Kapitel '6. Die Telefonische Kontaktaufnahme' klärt Voraussetzungen ab, die bei einem Telefongespräch beachtet werden müssen. Dies ist besonders bei TN wichtig, die nicht so gut der deutschen Sprache mächtig sind. Aber auch Deutsche haben in diesem Bereich Probleme. Das Vorstellungsgespräch in Kapitel 7 behandelt das Gespräch bei zukünftigen Arbeitgebern. Dieses wird als Rollenspiel eingeübt. Wir haben hier das Kernstück des Bewerbertrainings vor uns, weil hierbei alle besprochenen Themen zum Tragen kommen. Die Durchführung erfolgt in Form eines Unterrichtsprojektes. Kapitel '8. Das Zeugnis' gibt Hinweise, wie ein Arbeitszeugnis zu entschlüsseln ist. Abschließend wird aufgezeigt, wie ein Arbeitszeugnis verbessert werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Bewerbertraining
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist für Pädagogen (Lehrer, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen) geschrieben, die Bewerbertraining mit arbeitslosen Erwachsenen in Anlernberufen (Lagerarbeiter, Bauarbeiter, Produktionsarbeiter, Fahrer, usw.) durchführen. Die Themen werden als Unterrichtsstunde besprochen und enthalten Arbeitsblätter wie auch Tafel anschrieb. Folgende Themen werden behandelt: Kapitel '1. Die Tageszeitung lesen' gibt Aufschluss darüber, wie man in einer Gruppe Zeitungen zu Bewerbungszwecken durchforstet. Hierbei sollen die TN lernen, selbständig mit einer Zeitung arbeiten zu können. Kapitel '2. Die Stellenanzeigen' behandelt die Stellensuche mit Hilfe von Zeitung und Zeitschriften. Der TN bekommt ein Gefühl dafür, wie Stellenanzeigen zu beurteilen sind. Zudem wird das Eigeninserat besprochen und eingeübt. Kapitel '3. Die Bewerbung' befasst sich mit dem Bewerbungsschreiben, das nach dem Muster des Geschäftsbriefes aufgebaut ist. Die TN werden dazu angehalten, ihr Bewerbungsschreiben nach einem Baukastensystem zu schreiben. Letzteres weist feststehende Sätze auf, die nach Wunsch in den Bewerbungsbrief eingefügt werden können. Somit sind Deutschfehler das TN weitgehendst ausgeklammert und das Verfassen eines Bewerbungsschreibens im stillen Kämmerchen wird problemlos möglich. Kapitel '4. Der Lebenslauf' beschreibt alles Wissenswerte über den Lebenslauf. Hierbei erstellen die TN ihren eigenen Lebenslauf. Auch in diesem Kapitel wird mit dem erprobten Baukastensystem gearbeitet. Kapitel '5. Die Blindbewerbung' zeigt auf, wie man sich ohne Zeitungsannonce bei einer Firma bewirbt. Kapitel '6. Die Telefonische Kontaktaufnahme' klärt Voraussetzungen ab, die bei einem Telefongespräch beachtet werden müssen. Dies ist besonders bei TN wichtig, die nicht so gut der deutschen Sprache mächtig sind. Aber auch Deutsche haben in diesem Bereich Probleme. Das Vorstellungsgespräch in Kapitel 7 behandelt das Gespräch bei zukünftigen Arbeitgebern. Dieses wird als Rollenspiel eingeübt. Wir haben hier das Kernstück des Bewerbertrainings vor uns, weil hierbei alle besprochenen Themen zum Tragen kommen. Die Durchführung erfolgt in Form eines Unterrichtsprojektes. Kapitel '8. Das Zeugnis' gibt Hinweise, wie ein Arbeitszeugnis zu entschlüsseln ist. Abschließend wird aufgezeigt, wie ein Arbeitszeugnis verbessert werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Was kann ich? Was weiß ich? Wer bin ich?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1.0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Für viele Schulabsolventen ist die Suche nach einer Ausbildungsstelle eine erste Bewährungsprobe, die sie alleine im Leben zu bestehen haben. Gleichzeitig ist die Stellensuche der erste Schritt in das Berufsleben und bestimmt ihre berufliche Entwicklung. Während die Eltern noch in der Regel für ihre Kinder die Schule auswählen, teilweise auch auf Drängen des Kindes, wird die Suche nach einer Ausbildungsstelle doch von vielen Schulabsolventen selbst vorgenommen. Das ist auch gut so, denn im Beruf sind sie auf sich allein gestellt; ein Unterstützungsnetzwerk wie im Schulleben, bestehend aus Lehrern, Mitschülern usw., gibt es dann nicht mehr. Dieser Text richtet sich in erster Linie an Personen, die Schulabsolventen bei der Wahl des Berufs und bei der Durchführung des Bewerbungsverfahrens im Sinne einer Hilfestellung unterstützen. Aus diesem Grund werden so weit wie möglich die wichtigsten Ergebnisse in Form von Erklärungshilfen (= Charts) dargestellt und diese werden dann erläutert. Dort wo es unbedingt notwendig ist, wird auf Material hingewiesen, dass es in der Regel kostenlos bei der Bundesagentur für Arbeit gibt. Diese Materialien stellen das Bewerbungsverfahren in einzelnen Schritten und in Form von Musterlösungen vor. Dagegen beschränkt sich dieser Text auf die Darstellung von 'wichtigen' Eckpunkten, die im Bewerbungsverfahren und bei der Hilfestellung von Schulabsolventen wichtig sind. Die Ausführungen gehen davon aus, dass die persönlichen Begabungen von Schulabsolventen nicht ohne Einfluss auf die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind. Nicht jeder ist für eine bestimmte Stelle geeignet. Trotzdem gibt es auf allen Hierarchiestufen des Arbeitslebens spezielle Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten, die es zu nutzen gilt. Und mancher Schulabsolvent kann erst im Beruf sein Potential viel besser entfalten, als es vorher in der Schule möglich war. In diesem Sinne soll der Text auch eine Hilfe sein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Bewerbertraining
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist für Pädagogen (Lehrer, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen) geschrieben, die Bewerbertraining mit arbeitslosen Erwachsenen in Anlernberufen (Lagerarbeiter, Bauarbeiter, Produktionsarbeiter, Fahrer, usw.) durchführen. Die Themen werden als Unterrichtsstunde besprochen und enthalten Arbeitsblätter wie auch Tafel anschrieb. Folgende Themen werden behandelt: Kapitel '1. Die Tageszeitung lesen' gibt Aufschluss darüber, wie man in einer Gruppe Zeitungen zu Bewerbungszwecken durchforstet. Hierbei sollen die TN lernen, selbständig mit einer Zeitung arbeiten zu können. Kapitel '2. Die Stellenanzeigen' behandelt die Stellensuche mit Hilfe von Zeitung und Zeitschriften. Der TN bekommt ein Gefühl dafür, wie Stellenanzeigen zu beurteilen sind. Zudem wird das Eigeninserat besprochen und eingeübt. Kapitel '3. Die Bewerbung' befasst sich mit dem Bewerbungsschreiben, das nach dem Muster des Geschäftsbriefes aufgebaut ist. Die TN werden dazu angehalten, ihr Bewerbungsschreiben nach einem Baukastensystem zu schreiben. Letzteres weist feststehende Sätze auf, die nach Wunsch in den Bewerbungsbrief eingefügt werden können. Somit sind Deutschfehler das TN weitgehendst ausgeklammert und das Verfassen eines Bewerbungsschreibens im stillen Kämmerchen wird problemlos möglich. Kapitel '4. Der Lebenslauf' beschreibt alles Wissenswerte über den Lebenslauf. Hierbei erstellen die TN ihren eigenen Lebenslauf. Auch in diesem Kapitel wird mit dem erprobten Baukastensystem gearbeitet. Kapitel '5. Die Blindbewerbung' zeigt auf, wie man sich ohne Zeitungsannonce bei einer Firma bewirbt. Kapitel '6. Die Telefonische Kontaktaufnahme' klärt Voraussetzungen ab, die bei einem Telefongespräch beachtet werden müssen. Dies ist besonders bei TN wichtig, die nicht so gut der deutschen Sprache mächtig sind. Aber auch Deutsche haben in diesem Bereich Probleme. Das Vorstellungsgespräch in Kapitel 7 behandelt das Gespräch bei zukünftigen Arbeitgebern. Dieses wird als Rollenspiel eingeübt. Wir haben hier das Kernstück des Bewerbertrainings vor uns, weil hierbei alle besprochenen Themen zum Tragen kommen. Die Durchführung erfolgt in Form eines Unterrichtsprojektes. Kapitel '8. Das Zeugnis' gibt Hinweise, wie ein Arbeitszeugnis zu entschlüsseln ist. Abschliessend wird aufgezeigt, wie ein Arbeitszeugnis verbessert werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot